Letzter Einsatz

Freitag 16.07.2016 21:12 Uhr

Einsatzort  Drochtersen. Verkehrsunfall eingeklemmte Person.

 

Am Freitag wurde der Rüstwagen zusammen mit der Feuerwehr Drochtersen zu einem Verkehrsunfall zwischen Drochtersen und Dornbusch alamiert. Ein PKW sollte sich im Graben befinden und die Fahrerin eingeklemmt sein. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich heraus, dass die Fahrerin nicht eingeklemmt war. Sie wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Wir rückten nach kurzer Zeit ein.

 

Im Einsatz  RW Assel, FF Drochtersen, Polizei und der Rettungswagen Drochtersen.

 

 

Leider keine Bilder vorhanden.


Sonntag 07:33 Uhr 10.07.2016 Einsatzort  Assel: Asseler Sand, brennen ca. 60 Rundballen auf dem Freigelände eines landwirtschaftlichen Betriebs.

 

Gemeldet wurde das Feuer von der Besitzerin des Landwirtschaftlichen Anwesen.

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte der Eigentümer schon begonnen die Heuballen auseinander zu fahren, um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern.

Als Wasserentnahmestelle nutzten wir den Bohrbrunnen, der sich mit auf dem Hof befindet.

Die betroffenen Rundballen wurden  abgelöscht, danach von einem Traktor auf eine freie Fläche gefahren. Mit Mistforken und Dunghacken zogen Kameraden unter schwerem  Atemschutz diese auseinander, um einen endgültigen Löscherfolg zu erzielen.  Der Einsatz zog sich bis in die späten Vormittagsstunden hin. Ca. 35 Heuballen sind den Flammen zum Opfer gefallen.

 

Im Einsatz die FF Assel, FF Drochtersen, FF Bützfleth, Polizei und der Rettungswagen Drochtersen.

Weitere Bilder unter dem Menüpunkt Einsätze

Bildergalerie

Dienstabende

Einsatz


Freitag

12:00 Uhr 08.07.2016 Einsatzort  Assel 

Eine Umzugsbegleitung für den Asseler Schützenverein.

 Auch dieses Jahr wieder zum Schützenfest des Schützenvereins Assel haben die Kammeraden der Ortswehr für die Sicherheit des Festumzuges gesorgt.

Im Einsatz die FF Assel, Polizei Drochtersen und die DRK Bereitschaft Drochtersen.



Aktuelles

Hilfe beim Notruf für ortsunkundige Personen in der Gemeinde Drochtersen.

Sogenannte "Notrufbänke" geben mit der 3 stelligen Zahl beim absetzen des Notrufes den Hinweis auf den Notfallort. Per GPS werden die Rettungswagen metergenau zum Notfallpunkt navigiert. So wissen die Disponenten in der Rettungsleitstelle sofort den Standort.  An Bushaltestellen, Bänken oder anderen markanten Punkten sind die roten Schilder angebracht. Die Bezeichnung STD-883 sagt aus das der Notfallpunkt sich im Landkreis Stade befindet und die 883 die laufende Nummerierung ist. Andere Landkreise in Deutschland haben das System auch übernommen. Viele Schilder sind schon angebracht z.B. in Stade, Harsefeld, Drochtersen, Fredenbeck. Eine gute Sache für Ortsunkumdige.

 


Am 24.Juni erhielt die Jugendfeuerwehr Assel

eine Geldspende in höhe von 400€ von dem Geschäft: Die Hökerstube aus Osten.

 

Weitere Infos. klick hier

 


Hier gibt es Hilfe bei Hornissen und Wespen. Suchen sie sich einen Ansprechpartner aus der Liste herraus, und rufen diesen an.


Samstag 23.04.2016 Workshop - FF Assel

 Die Feuerwehr Assel hat einen selbstorganisierten Workshop mit 7 verschiedenen Übungen zusammen mit dem DRK durchgeführt.    Weitere Infos, klick hier


Ankündigung

VERANTSTALTUNGEN