Einsätze

Hier finden Sie die Einsätze der Feuerwehr Assel aus dem Jahr 2017

 


Mo 25.09.2017

21:47 Uhr

Einsatz Nr.18

 Assel / Wethe

Notfalltüröffnung

 

Ein Person in Zwangslage in einer Wohnung wurde gemeldet. Da die Person die Tür vermutlich selber nicht öffnen können sollte, wurden die Feuerwehren aus Assel und Drochtersen alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus nach dem wir uns einen Zugang in die Wohnung geschafft hatten das niemand in der Wohnung war. Der Bewohner tauchte im, Laufe des Einsatzes unversehrt auf. So konnten alle Kräfte wieder schnell einrücken. Im Einsatz waren noch die Polizei und das DRK mit einem Rettungswagen und dem Stader Notarzt Einsatzfahrzeug.


Fr  22.09.2017

21:30 Uhr

Einsatz Nr.17

Ritschermoor

 

Auslösung Brandmeldeanlage

 

Am Abend wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Asselermoor und Drochtersen zum Kehdinger Landhotel alarmiert. Die Brandmeldeanlage hatte aufgrund von Zigarettenqualm ausgelöst. Ein Eingreifen der Feuerwehr, war daher nicht erforderlich.


Di 19.09.2017

00:12 Uhr

Einsatz Nr.16

Drochtersen

Feuer in Mehrfamilienhaus

 

Rauchmelder retten leben !

 

Heute gegen 00:12 wurden wir nach Drochtersen in die Straße Alter Hof alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus hatte in einer Wohnung ein Rauchmelder ausgelöst. Dort brannte es in der Küche. Da bis zu 10 Personen im Wohnhaus vermutet wurden, wurden beide Ortswehren zusammen mit dem Rettungsdienst des DRK alarmiert. 2 Personen konnten mit leichten Verletzungen an den Rettungsdienst übergeben werden. Mehrere Rettungswagen und der Stader Notarzt waren auf dem Weg zur  Einsatzstelle. Ohne Rauchmelder welche seit 2 Jahren Pflicht in allen Wohnungen in Niedersachsen sind, hätte dieses heute Nacht tödlich für die Bewohner ausgehen können!  


Mittwoch 13.09.2017

Einsatz Nr. 14 und 15

Assel

Technische Hilfeleistung 

 

Sturmtief Sebastian sorgte am Mittwoch für zahlreiche Behinderungen im Landkreis Stade und beschäftigte auch uns. Wir wurden am Nachmittag zu zwei Einsatzstellen gerufen, an denen Bäume die Straße versperrten. Die Straße wurde geräumt, so dass der Verkehr wieder fließen konnte.


Mi. 06.09.2017

18:09 Uhr

Einsatz Nr.13

Wethe

Technische Hilfeleistung

 

Baum auf Ortsschild: Zu einer kleinen technischen Hilfeleistung wurden wir am 06.09.2017 alarmiert. Gemeldet wurde ein Baum auf Straße. Nach dem Eintreffen wurden von uns ein paar Äste mit der Bügelsäge entfernt und das Ortschild wieder freigelegt.


Do. 31.08.2017 15:02 Uhr

Einsatz Nr.12

Ritsch

Technische Hilfeleistung

 

Heute haben wir den ersten "richtigen" Einsatz mit dem neuen HLF gefahren. Eine Hydraulikleitung eines größeren Traktors war geplatzt, und hatte eine gut 300 m lange Ölspur auf der Landestsraße 111 produziert. Unsere Aufgabe bestand darin die Ölspur abzustreuen mit unserem Bindemittel. Das neue Fahrzeug hat sich gut bewährt mit der neuen Heckwarneinrichtung um die Einsatzstelle abzusichern.  Nach gut 3 Stunden incl. der Fahrzeugbergung war dieser Einsatz beendet.


So. 02.07.2017
12:30 Uhr

Einsatz Nr.11

Assel

Sicherheitswache

 

Heute haben wir den Schützenvereins Assel begleitet und sicherten den Umzug der Bestmannabholung.


Di. 30.05.2017
17:43 Uhr

Einsatz Nr.10

Barnkrug

Notfalltüröffnung

  

 Auf dem Rückweg vom Feuer folgte gleich über Funk der nächste Einsatz. In einem Wohnhaus war eine ältere Dame gestürzt, welche nun verletzt in der Küche lag. Aus eigener Kraft war es der Dame nicht möglich die Tür zu öffnen. Nachbarn wählten den Notruf. Nach kurzer Zeit wurde die Tür von uns mit einfachem Werkzeug geöffnet und die Person dann dem Rettungsdienst in Obhut gegeben. Uns unterstützte die Feuerwehr Bützfleth welche in unmittelbarer Nähe noch mit dem Einsatzleitwagen sich im Einsatz befand. Um eventuell  mit ihrem Türöffnungskoffer welcher sich auf dem Fahrzeug befindet uns zu helfen.


Di. 30.05.2017
14:39 Uhr

Einsatz Nr.09

Abbenfleth

Feuer 3

 

 

In einem Backsteinhausanbau eines Reetdachhauses in Abbenfleth brach ein Feuer aus ungeklärter Ursache aus. Das Feuer drohte vom Anbau auf das Reetdachhaus überzugreifen. Die Feuerwehren aus Bützfleth, Bützflethermoor, Stade Zug1  und Assel konnten das Reetdachhaus retten, es wurde nicht beschädigt. Es wurde Schlauchleitung über eine lange Wegstrecke verlegt, viele Feuerwehrleute unter Atemschutz mussten im Dachausbau nach Brandnestern in der Holzverkleidung suchen. Auch der angrenzende Schuppen der brannte musste gelöscht werden. Den Flammen viel auch der Anbau und die darin gelagterten Gestände , wie Kaminholz und Geräte zum Opfer. Hier hat das Eingreifen der Feuerwehr schlimmeres verhindert. Den Anbau und das Reetdachhaus trennten nur maximal ca. 2m voneinander.


Mi. 10.05.2017
19:21 Uhr

Einsatz Nr.08

Assel

 

 

Ein Schuppen auf einem Privatgrundstück ist am Mittwochabend in Flammen aufgegangen. Nachbarn meldeten das Feuer gegen 19.20 Uhr. Die Rauchwolke war weithin sichtbar. Als wir am Einsatzort an der Wether Straße eintrafen, brannte der Unterstand bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehren Assel, Asselermoor und Drochtersen rückten mit knapp 50 Freiwilligen aus. Unter schwerem Atemschutz und mit Hilfe von Wasser aus einem nahegelegenen Hydranten bekämpften wir die Flammen. Wir konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und damit ein Übergreifen auf ein Gebäude in der Umgebung verhindern. Durch die große Hitzeentwicklung kam es jedoch zu Schäden am Anbau des Hauses eines Nachbarn. Der Schuppen selbst mitsamt der darin gelagerten Utensilien war nicht mehr zu retten, wie der stellvertretende Gemeindebrandmeister Arnd König berichtete.


Di. 03.05.2017
22:55 Uhr
Einsatz Nr. 07
Bützfleth

 

Am Mittwochabend, gegen 22:00 Uhr, kam es aus bisher ungeklärter Ursache in einem Mehrfamilienhaus im "Obstmarschenweg", in Stade/Bützfleth, zum Brandausbruch. Eine Nachbarin bemerkte die starke Rauchentwicklung und meldete dieses der Feuer- und Rettungsleitstelle Stade.

Als die Einsatzkräfte eintrafen mussten sie feststellen, dass sich bereits der gesamte Dachstuhl des Gebäudes in Vollbrand befand. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses, das als Pension genutzt wird, konnten das Gebäude unbeschadet verlassen.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250.000 Euro. Insgesamt waren ca. 120 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Stade (Zug I+II), Bützfleth, Bützflether Moor, Assel und Harsefeld vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an.

Angaben zur Brandursache können derzeit nicht gemacht werden. Tatortermittler aus Stade nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf. Genaue Ergebnisse werden jedoch erst nach den Recherchen der Brandermittler der Polizeiinspektion Stade erwartet, die in den nächsten Tagen anlaufen werden. Der Brandort wurde zunächst beschlagnahmt.


So. 30.04.2017; 12:01 Uhr
Einsatz Nr. 06

Assel / Ritsch

Die Einsatzleitstelle rief den OBM wegen einer Überprüfung an. Beim Klinkerwerk Rusch in Ritsch soll ein totes Rind in einem Nebenarm der Süderelbe treiben. Durch den Eigentümer der Ziegelei war schnell heraus zufinden welcher Landwirt schon seine Rinder auf der Weide hat. Als der Landwirt informiert wurde, wurde parallel der RW zur Einsatzstelle geordert. Traktor und RW bargen gemeinsam das tote Rind und übergaben es dem Landwirt. Einsatzdauer ca. 2Stunden.


Fr, 28.04.2017; 02:45  Uhr

Einsatz Nr. 05
Barnkrug

 

Die Alarmmeldung hieß brennt Traktor freistehend. Im Einsatz waren die Feuerwehr aus Assel, und das  TLF Drochtersen wir löschten den brennenden Traktor im Obsthof  ab.  Nach kurzer Zeit konnten wir wieder einrücken.


So, 16.04.2017; 20:08  Uhr

Einsatz Nr. 04
Assel / Feuer

 

Aufmerksame Nachbarn hatten das Feuer entdeckt, den Notruf abgesetzt und die Bewohner des Hauses benachrichtigt. Gemeinsam konnten diese dann das Feuer vor dem eintreffen der Feuerwehren aus Assel, Asselermoor sowie das TLF   Drochtersen löschen und so größeren Schaden am Wohnhaus verhindern. Es wurden seitens der Feuerwehr Nachlöscharbeiten und eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera durch geführt.


Mi, 15.03.2017; 18:26  Uhr

Einsatz Nr. 03
Barnkrug / Feuer

 

Den Abend hatten wir uns anders vorgestellt. Eigentlich wollten einige Kameraden zur Funkübung nach Hüll. Gegen 18.26 Uhr piepsten unsere Meldeempfänger und zeigten uns die Meldung eines definitiven Feuers auf dem Geländer der ehemaligen Ziegelei. Also schnell die Einsatzbekleidung angezogen und los. Es war bei Abbrucharbeiten ein Filter einer Pelletsheizanlage in Brand geraten. Große Unterstützung hat unser der Baggerfahrer gebracht, er dreht uns zum Löschen den Behälter mehrfach herum. Schnell konnte das Feuer gelöscht werden., Nach gut einer Stunde konnte wir wieder einrücken. Mit im Einsatz war die Feuerwehr Drochtersen.


Do, 02.02.2017; 02:35  Uhr
Einsatz Nr. 02

Asselermoor / Brennt Wohnhaus

 

Die Nacht war für uns um 02.35 Uhr zu Ende. Die Feuerwehren aus Assel, Asselermoor,sowie Drochtersen,und Bützflethermoor erhielten die Alarmmeldung "brennt Wohnhaus oder Scheune". Gut 100 Kräfte waren im Einsatz. Außer die Ausbreitung des Brandes zu verhindern konnte die Feuerwehr nichts mehr machen. Leider war das Gebäude nicht mehr zuretten. Als die ersten Feuerwehren eintrafen stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Schaden ca. 100.000 Euro.


Di, 31.01.2017 20:17
Einsatz Nr. 01

Ritschermoor / Brandmeldeanlage

 

Um 20:17 Uhr  wurden die Feuerwehren Assel und Asselermoor sowie Drochtersen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zum Ritschermoor gerufen. In der Monteursunterkunft wurde der Alarm versehendlich ausgelöst. Die eigesetzten Kräfte konnten ohne Maßnahmen zuergreifen wieder einrücken.