Aktuelles

Hydranten in der Winterzeit

 Freihalten der Hydranten von Schnee und Eis

 

Leider ist es nun bald wieder soweit. Das Wetter hat einen großen Schritt in Richtung Winter genommen, die Bäume sind bald leere Gerippe und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der erste Schnee fällt.

Im Winter steht die Feuerwehr allzu oft vor einem Problem: „Wo sollen wir das Wasser herbekommen wenn es brennt?“ Klar, aus den Hydranten wie im Sommer auch.

Doch dies ist leider im Winter nicht so leicht wie im Sommer, denn oft sind die Hydranten nicht zu finden bzw. mit Eis und Schnee bedeckt, sodass im Einsatzfall wichtige Minuten vergehen in denen die Hydranten schneefrei gemacht werden müssen. 

Besonders Hydranten, die auf Gehwegen oder an Straßenrändern liegen werden beim Räumen oft übersehen bzw. der Schnee wird so geräumt, dass die Hydranten sogar noch zugeschüttet werden.

 

Die Feuerwehr bittet Sie daher darum:

Bitte halten Sie unbedingt die Hydranten Schnee- und Eisfrei!. Parken Sie nicht auf den Hydranten!

 

Auf den Hydrantenschildern sind viele Informationen vorhanden: 

  • H100 = Es handelt sich um einen 100ter Leitungs - Durchmesser
  • 4,5/3,5 = Der Hydrant befindet sich an dem Punkt in 4,5m rechts und 3,5m geradeaus!

 Sorgen Sie bitte im Sommer wie Winter dafür, dass diese Schilder gut zu erkennen und nicht überwuchert sind.  Vielen Dank für Ihre Hilfe!

 


Letzter Einsatz

Sa.  17.11.2018

20:24 Uhr

Einsatz Nr.44

Asselermoor  

BMA Alarm

 

Eine Brandmeldeanlage einer Wohnunterkunft löste aus. Diesmal handelte es sich um einen Alarm ausgelöst durch den Gebrauch von Räucherstäbchen. Ohne Einsatz rückten wir wieder ab. Mit alarmiert waren die Feuerwehren aus Asselermoor, Drochtersen. 


Di.  06.11.2018

17:58 Uhr

Einsatz Nr.43

Drochtersen  

Feuer Mittel Y

 

Ein privater Rauchmelder in einer Wohnung in Drochtersen hatte ausgelöst. Laut Meldung sollte eine Person in der Wohnung nicht erweckbar liegen, sowie das Essen auf dem Herd sein. Die Feuerwehren aus Drochtersen , Dornbusch und Assel wurden alarmiert. Unser HLF ging in Bereitstellung. Die Person wurde an den Rettungsdienst übergeben und die Wohnung belüftet.


Sa.  03.11.2018

14:37 Uhr

Einsatz Nr.42

Asselermoor  

BMA Alarm

 

 Die Brandmeldeanlage der Wohnunterkunft löste aus. Auch diesmal handelte es sich um einen Fehlalarm.


Sa.  27.10.2018

18:19 Uhr

Einsatz Nr.41

Asselermoor  

BMA Alarm

 

 

Die Brandmeldeanlage einer Wohnunterkunft löste aus. Kurz nach dem Alarm wurde gemeldet das es sich um eine Fehlauslösung handelte.

Wir wurden nicht mehr aktiv.

Bildergalerie

Übungs-Dienste

Einsatzdienst mit der FF Bützfleth

Dienstabend mit FF Asselermoor

Alarmübung AOS


Helfer suchen hilfe

Weitere Info´s, KLICK!!!!
Weitere Info´s, KLICK!!!!


                           Hinweise zur Weihnachtszeit

 

Zimmer- und Wohnungsbrände durch brennende Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume, häufig mit tragischem Ausgang - in der Weihnachtszeit leider keine Seltenheit.

Häufig liegt die Ursache im fehlerhaften Umgang mit Kerzen und Weihnachtsdekoration und fehlendem Gefahrenbewusstsein.

Um den Mitbürgerinnen und Mitbürgern diese schlechten Erfahrungen zu ersparen, hält die die Feuerwehr Assel einige Hinweise zur Selbsthilfe bereit:

Adventskränze und -gestecke

  • Adventskränze sollten immer auf eine feste, nicht brennbare Unterlage (z.B. Porzellanteller) gestellt werden. Zu trockene Zweige sollten Sie entfernen.
  • Befestigen Sie Kerzen immer gut, dass sie nicht umfallen können und achten Sie darauf, dass keine Dekoration oder Zweige in die Flammen geraten kann.
  • Kerzen sollten nicht unbeaufsichtigt brennen und Kinder und Tiere nie allein mit brennenden Kerzen sein.
  • Brennende Kerzen nicht unter tiefhängende Gegenstände stellen (Regale, Lampen, Dekoration)

 Weihnachtsbäume

  • Vermeiden Sie das Austrocknen des Weihnachtsbaumes. Kaufen Sie Ihren Weihnachtsbaum so frisch wie möglich und lagern Sie ihn ggf. bis zum Fest im Freien. Besser sind lebende Bäume mit Wurzelballen.
  • Stellen Sie den Wehnachtsbaum nicht in der Nähe von Öfen, Kaminen oder Heizkörpern auf.
  • Achten Sie auf ausreichenden Abstand zu brennbaren Einrichtungsgegenständen, Vorhängen oder sonstigen Heimtextilien.
  • Sorgen Sie beim Aufstellen für festen und sicheren Stand des Weihnachtsbaumes.
  • Verwenden Sie nach Möglichkeit nur unbeschädigte elektrische Lichterketten. Lichterketten sollten mit dem CE Prüfzeichen versehen sein.
  • Auf Wachskerzen sollten Sie möglichst verzichten! Wenn Sie dennoch Wachskerzen verwenden wollen, beachten Sie bitte Folgendes:
    • Achten sie auf ausreichend Abstand (mind. 40cm) zu darüber hängenden Zweigen und Christbaumschmuck.
    • Zünden Sie die Kerzen von der Spitze des Baumes beginnend an.
    • Vermeiden Sie leicht brennbaren Christbaumschmuck und brennbare Kerzenhalter
    • Lassen Sie einen Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen nie unbeaufsichtigt oder mit kleinen Kindern allein.  

Beachten Sie weiterhin, dass

  • Sie für den Fall eines Falles Löschmittel (ggf. im Haushalt vorhandene Feuerlöscher oder einen Eimer Wasser) bereitstellen. 

Grundsätzlich empfehlenswert ist immer die Installation von Rauchmeldern, die Brände bereits in der Entstehungsphase erkennen und eine rechtzeitige Warnung der Betroffenen ermöglichen!

Und wenn es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen in Ihrer Wohnung zu einem Brand kommt, dann rufen Sie die Feuerwehr über 112